"Trost ist nicht Hilfe, aber Hilfe ist Trost."
Emanuel Wertheimer (deutsch- österreichischer Philosoph, 1864- 1916)

 

Unser Verein Miteinander Wohnen e. V. wurde im Jahr 1999 mit dem Ziel gegründet, Menschen vor einer drohenden Obdachlosigkeit zu bewahren. Eine steigende Zahl von Räumungsklagen bestätigte die Notwendigkeit. Bis heute ist das Begleitete Wohnen (auch als "Meurerhof" bekannt) die Basisaufgabe des Vereins.


Mit der Wohnungswirtschaft GmbH Frankfurt (Oder) haben wir eine kompetente und sozial engagierte Kooperationspartnerin, die Wohnraum für bedürftige und in Not geratene Menschen zur Verfügung stellt. Dabei soll "Hilfe zur Selbsthilfe" geleistet werden, um das eigenständige Wohnen strukturell zu fördern. Die Aufgaben  in diesem Projekt beinhalten den Abgleich von Mieten- und Ratenzahlungen, Hausbesuche als Unterstützung der eigenständigen Haushaltsführung und Hilfe bei Behördengängen. Je nach Lebenssituation und Vertrauensbasis engagieren wir uns auch bei Fragen von Beschäftigung, Nachbarschaft und Familie und stehen auch im Konfliktfall als Vermittler zur Verfügung. Der Ursprung des Meurerhofs liegt in der Fürstenwalder Poststraße. 2005 wurden für das Projekt neue Räumlichkeiten in der Heinrich-Hildebrand-Strasse gefunden, wobei der Name "Meurerhof" erhalten blieb. Nach einer mehrjährigen Verortung in der Berliner Straße befindet sich der Vereinssitz aktuell im Pablo-Neruda-Block 3.

Auch das Lernhilfezentrum und unser Projekt "Aufsuchende, soziale Arbeit" befinden sich unter dem Dach des Miteinander Wohnen e.V.